Smilodon - Wissensdatenbank
Drucken

Voraussetzungen für die Verwendung der Ladeliste

Für die Verwendung der Ladeliste müssen vorerst ein paar Einstellungen getroffen werden.

Zu Beginn sollten Sie sich überlegen, ob Sie die Ladeliste nach Ausl. Ort, Prod. Ort oder
Warengruppe ausdrucken möchten.

Bei Verwendung nach Ausl. Ort
Sollten Sie sich für einen Ausdruck nach Auslieferorten entschieden haben, müssen Sie die
Auslieferorte unter Stammdaten – Versand/Touren – Auslieferorte anlegen.
Dort ist zu beachten, dass der Schalter „Ausdruck Ladeliste“ gesetzt sein muss, damit dieser
Auslieferort an dem Ladelistendruck teilnimmt.

Beispiel für Auslieferorte: Brot, Kuchen, Brötchen, etc.
Diese Auslieferorte müssen beim Artikel hinterlegt werden – unter Stammdaten – Artikel unter
der Registerkarte „Artikelparameter“.

Bei Verwendung nach Prod. Ort
Sollten Sie sich für einen Ausdruck nach Produktionsorten entschieden haben, müssen Sie
die Produktionsorte unter Stammdaten – Produktionsorte anlegen.
Dort ist ebenfalls zu beachten, dass der Schalter „Ausdruck Ladeliste“ gesetzt ist, damit dieser
Produktionsort an dem Ladelistendruck teilnimmt.

Beispiel für Produktionsorte: Bäckerei, Kuchen, Kondi, etc.
Diese Produktionsorte müssen ebenfalls beim Artikel hinterlegt werden – unter Stammdaten –
Artikel unter der Registerkarte „Artikelparameter“.

Bei Verwendung nach Warengruppen
Sollten Sie sich für einen Ausdruck nach Warengruppen entschieden haben, müssen Sie die
Warengruppen unter Stammdaten – Warengruppen anlegen.
Dort ist ebenfalls zu beachten, dass der Schalter „Ausdruck Ladeliste“ gesetzt ist, damit diese
Warengruppe an dem Ladelistendruck teilnimmt.

Beispiel für Warengruppen: Brötchen, Brote, Kuchen, Teilchen, Snackartikel, etc.
Diese Warengruppen müssen ebenfalls beim Artikel hinterlegt werden – unter Stammdaten –
Artikel unter der Registerkarte „Artikelparameter“.

Wenn die oben genannten Punkte erfüllt sind, muss mind. eine Tour angelegt werden. Diese
Tour kann entweder ohne Nummer und Name angelegt werden, dadurch sind automatisch alle
Kunden bei welchen der Schalter „Ladeliste“ unter Stammdaten – Kunden – Informationen
– Einstellungen gesetzt ist im Tagesfahrplan. Dies liegt daran, dass Standardmäßig beim
Kunden unter Touren nichts hinterlegt ist und dadurch die leere Tour verwendet wird.

Natürlich können Sie auch tatsächliche Touren anlegen z. B. „Tour 1“, „Tour 2“, etc.
Diese Touren müssen dann bei den jeweiligen Kunden hinterlegt werden.

Wenn Sie nun für einen Tag Bestellungen anlegen, können Sie unter Bestellwesen –
Tagesfahrplan sehen, welcher Kunde, für welchen Tag, in welcher Tour ist.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie in der Online-Hilfe unter Bestellwesen ->
Tagesfahrplan.

Zurück Abrechnungsdatum
Inhaltsverzeichnis